Fachstelle

In Pfarreien und Kirchgemeinden sind Auswirkungen der durchgeführten Lehrgänge spürbar. Ausgebildete Frauen und Männer beginnen in Feiern und Gottesdiensten die Menschen sorgfältig zum Gebet mit Leib und Seele hinzuführen. In der Katechese ist meditativer, sakraler Tanz nicht mehr weg zu denken. Regelmässige, meist oekumenisch offene Tanzkreise, kommen den heute wieder religiös suchenden Menschen entgegen. Als offenes Pfarreigefäss ausgeschrieben bereichern sie jedes Gemeindeangebot und setzen einen wohltuend farbigen Akzent.

Tanz-Gebärde-Gebet ist heute Fachstellefür bewegtes kirchliches Leben.
Kirchlich Verantwortliche und Tanzanleitende können sich hier Ermutigung und Unterstützung für ihre Arbeit holen. Bei Problemen und Fragen und kann ich durch breites Fachwissen und vielfältige Erfahrung mithelfen, eine jeweils geeignete Lösung zu finden. Ich freue mich, wenn ich dazu beitragen kann, dass neuer Wind und beseelte Bewegung in kirchliche Angebote Eingang finden. Wenn dies auch Ihr Wunsch ist setzte ich mich gerne mit Ihnen zu Gedankenaustausch und Planungsgespräch zusammen. Nehmen Sie mit mir Kontakt auf.
 


Beratung, Animation, Bildung
für

Verantwortliche in Kirchgemeinden und Pfarreien
Möchten Sie Ihre Kirche neu beleben? Haben Sie dabei schon mal an ein offenes Gefäss gedacht, das religiös anspricht und Menschen lebendig begegnen lässt?

Verantwortliche für Feier und Liturgie
Bewegungsfreudige Menschen können tiefer mitfeiern und sich ganz angenommen fühlen, wenn nebst Wort und Gesang auch Gebärden und Tanz Platz haben.Gibt es in Ihren Gottesdiensten bewegte Elemente? Wer leitet sie an? Und wie?

Verantwortliche für Katechese / Katechetinnen
Der abendländische Kulturraum ist inzwischen recht bunt gemischt, und doch ist körperbetontes Gebet und Tanz in Kirchen meist noch ungewohnt. Ausnahmen bilden Kirchentage (meist im Ausland) und Jugendarbeit. Warum eigentlich?
Den Bewegungsdrang junger Menschen gilt es früh mit einzubeziehen und sie zu begeistern. Frohe Erfahrungen in Kinderjahren legen guten Nährboden für die weitere religiöse Entwicklung.
Eigenes Mittanzen im Kreis kann brauchbare Elemente für Unterricht oder Feiern entdecken lassen.

Leiterinnen und Leiter von meditativem, sakralem Tanz
Auf ausgeschriebene Angebote können sich unterschiedliche Menschen anmelden. Deshalb sind nebst Tanzrepertoire und guter Bewegungsarbeit auch Kenntnisse der Gruppenführung angezeigt. Was gilt es zu beachten? Wie mit schwierigen Teilnehmenden umgehen? Was kann einer Gruppe zugemutet werden? Und zu Arbeitsmaterialien: welche gibt es und wo sind sie erhältlich?
Gezielte Weiterbildung und regelmässiger Austausch unter Fachkräften können weiterhelfen.

Copyright © 2015. All Rights Reserved.